Ein Jahrzehnt duales Studium: ein Erfolgsmodell mit Zukunft

10 Jahre erfolgreiche Kooperation: DVAG und FHDW feiern großes Jubiläum im ZVB Marburg

Zum 10-jährigen Jubiläum der Kooperation der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) und der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) begrüßten gestern Professor Dr. Stefan Nieland, Präsident der FHDW, und Dr. Dirk Reiffenrath, Mitglied des Vorstands der DVAG, über 200 Gäste. Seit 2008 kooperiert die DVAG erfolgreich mit der renommierten
FHDW, an der Studierende der DVAG im Rahmen eines dualen Bachelorstudiums auf Führungsaufgaben im Vertrieb und ihren Beruf als selbstständige Vermögensberater vorbereitet werden. Im Zentrum für Vermögensberatung (ZVB) in Marburg nahmen zahlreiche Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie Absolventen und
Studierende an der Jubiläumsfeier teil. 10 Jahre dualer BWL-Studiengang mit der Spezialisierung „Finanzvertrieb“ zeigen eine Erfolgsgeschichte: Seit dem Startschuss der Kooperation besuchten 277 Studenten die FHDW. 160 davon haben bereits den Abschluss „Bachelor of Arts“ erhalten, 117 studieren aktuell an der Fachhochschule, deren Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe zum Marburger Hauptbahnhof liegen.

„Engagement für Fachkräfteentwicklung ein Gewinn“

Der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer begrüßt das Engagement der DVAG in der Region: „Das Konzept des dualen Studiums vereint ideal Theorie und Praxis. Es ist für junge Menschen eine erstklassige Möglichkeit, einen weiterführenden Bildungsweg einzuschlagen – und das oftmals auch abseits der großen oder bekannten Unistädte und nahe der Heimat. Aber auch für die traditionsreiche Universitätsstadt Marburg kann dieses Engagement zur Fachkräfteentwicklung nur ein Gewinn sein. Die Fachhochschule der Wirtschaft ergänzt hervorragend das bereits bestehende Angebot.“  

Dr. Reiffenrath beschreibt das duale Studium an der FHDW Marburg als bewährtes und zukunftsorientiertes Erfolgsmodell: „Unsere angehenden Vermögensberaterinnen und Vermögensberater profitieren enorm von dieser Form der Ausbildung. Die Absolventen werden hier optimal auf ihre wichtigen, aber auch komplexen Aufgaben in der Finanzberatung vorbereitet. Die Kombination aus wissenschaftlichem Studium und einer Berufsausbildung mit intensiven Praxisphasen im Betrieb setzt Maßstäbe in unserer Branche für die qualifizierte Ausbildung.“ Dabei stehen die Zeichen nicht auf Stillstand, sondern werden ganz im Sinne der aktuellen Bildungslandschaft weitergeführt: Ab 2020 können alle Bachelorabsolventen von der Ausbildung an der FHDW profitieren und einen Master zu den Studieninhalten „Management und Führung von Finanzvertrieben“ absolvieren. Damit öffnet sich der Weg auch für Interessenten, die bis dato an anderen Hochschulen studiert haben.

Professor Nieland freut sich: „Mit Stolz blicke ich auf die 10-jährige Partnerschaft mit der Deutschen Vermögensberatung. Der Erfolg gibt uns recht: Die Studienangebote müssen ausgewogen und marktgerecht sein. Wir freuen uns daher sehr, dass wir unseren Studenten durch diese Kooperation einen Studiengang mit Perspektive in einer optimal ausgestatteten Ausbildungsstätte in Marburg anbieten können und so einen erfolgreichen Berufseinstieg ermöglichen!“

10 Jahre duales Studium

Die seit Herbst 2008 bestehende erfolgreiche Kooperation wurde bereits 2014 weiter ausgebaut: Die Stadt Marburg, wo sich die Wurzeln der größten eigenständigen Finanzberatung und der Sitz der DVAG Holding befinden, wurde zum Fachhochschulstandort. Mit dem Wechsel vom bisherigen Standort Mettmann nach Marburg investierte die Deutsche Vermögensberatung noch intensiver in den bereits etablierten Bachelorstudiengang. Hauptaugenmerk ist es, die Inhalte des Studiums auf die spezifischen Anforderungen aus der Praxis der Vermögensberatung auszurichten.

Professor Dr. Michael Thiemermann, ein erfahrener Praktiker und renommierter Fachmann auf dem Gebiet der Finanzwirtschaft, leitet den Studienort in Marburg seit 2014 und betreut die Zusammenarbeit bereits seit 2009. Er ist für die inhaltliche Ausrichtung und Konzeption zuständig. „Nur auf höchstem Niveau ausgebildete Berater können in der Vermögensberatung überzeugen. In der Komplexität des Marktes werden sich nur diejenigen beweisen können, die mit Expertise, Know-how und Vertrauenswürdigkeit ihre Kunden binden. Und hier legt der Studiengang alle wichtigen Grundlagen für die Praxis. Studierende können sich bei uns darauf verlassen, in 36 Monaten ihr Studium an der FHDW zu beenden.“ Sie erreichen damit insgesamt fünf Abschlüsse: Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Finanzvertrieb (FHDW), Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (IHK), geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau (IHK), geprüfter/-r Immobiliardarlehensvermittler/-in (IHK) sowie geprüfter/-r Vermögensberater/-in DBBV.

Jubiläumstombola zugunsten der blista Marburg

Zur Feier des Tages fand ein buntes Abendprogramm mit Livemusik und einer großen Tombola statt. Über den Erlös durfte sich die Deutsche Blindenstudienanstalt e. V. (blista) freuen. Durch den Verkauf der Lose wurde ein Beitrag von 5.000 Euro erzielt, der durch den FHDW-Präsidenten Professor Dr. Stefan Nieland großzügig um 5.000 Euro auf insgesamt 10.000 Euro erhöht wurde.

Weitere Informationen: www.dvag-karriere.de

10 Jahre dualer BWL-Studiengang mit der Spezialisierung „Finanzvertrieb“ zeigen eine Erfolgsgeschichte: Seit dem Startschuss der Kooperation besuchten 277 Studenten die FHDW. Viele der Absolventen und Studierende nahmen an der Jubiläumsfeier teil.
totop